Nachrichten aus Moisburg

Am Samstag, 20. Januar, ereilte mich ein dringender Anruf unserer Verpächterin, ob wir denn den Moisburger Teich ablassen wollen!?

Natürlich nicht, doch dem Wasserstand fehlten schlappe 50 cm. Sohn Tim und ich trafen sich mit Gewässerwart Detlef  am Teich. Und tatsächlich, die Ufer lagen frei. Was war passiert? Der Mönch war im Eis eingefroren.

 

Als nun das Tauwetter einsetzte, waren zuerst die Uferbereiche eisfrei. Als sich die riesige Eisplatte in Bewegung setzte, riss sie fast den Mönch um. Der stand schief und das Wasser gurgelte vorbei. Wir konnten ihn direkt aufrichten und Weiteres verhindern. Am Sonntag Vormittag rammten Detlef und ich noch zwei Pfähle neben dem Mönch ein, in der Hoffnung, ihm mehr Stabilität zu geben. Diesmal haben wir echt Glück gehabt.

 

Gar nicht auszudenken, wenn der Mönch komplett abgerissen wäre. Über kurz oder lang müssen wir den Teich ablassen und den Mönch wieder richtig einbetonieren. Wir müssen die Sache beobachten.

 

 

Gewässserobmann

Jörk Philippsen