Sturm Herwart

Nachdem uns das Sturmtief Xavier schon hart erwischte, schlug diesmal Herwart zu. In Nottensdorf, an der Ecke zur Bundesstraße fielen die nächsten Bäume und die Nottensdorfer Feuerwehr musste anrücken und die Straße frei schneiden. Eine umgestürzte, große Weide versperrt den Weg an den Teich. Arbeit für uns, ohne Ende.  Leider hat sich noch niemand gemeldet, der sich Holz holen möchte.

So habe ich die ersten Stämme einem Nottensdorfer Feuerwehrmann zu gesagt.

Es gibt viel zu tun.  Zum ersten Arbeitsdienst wollen wir nach Moisburg, zum zweiten AD

bleiben wir dann in Nottensdorf. Wer hat, bitte Motorsäge mitbringen.

 

Wir sehen uns

Jörk Philippsen